CultNature

CultNature ist ein wirtschaftlich tragfähiges Konzept zur Nutzung von Bergbau- und Industriebrachen und anderen ungenutzten Flächen für eine ökologisch, sozial und wirtschaftlich nachhaltige Stadtentwicklung. Die Leitidee ist einfach – und nicht völlig neu: Brachen und andere ungenutzte Flächen werden zu attraktiven Parklandschaften umgebaut. Diese Parklandschaften schaffen neue, naturnahe Räume für wirtschaftliche, soziale und kulturelle Aktivitäten. Ihr Bau und ihr Unterhalt werden  finanziert durch die Erzeugung und Verwertung von Biomasse und die Nutzung anderer erneuerbarer Energien auf den Flächen. Die Parklandschaften leisten damit  einen Beitrag zur Energiewende und zum Klimaschutz. CulktNature Parklandschaften sollen nicht nur biologisch, sondern auch sozial und wirtschaftlich lebendige Flächen sein. Sie sollen sich über die Zeit verändern und entwickeln. Auf geeigneten Teilflächen soll eine höherwertige wirtschaftliche Wiedernutzung erfolgen. Das kostet Zeit – Zeit in der die Teilflächen für die Erzeugung von Biomasse zwischengenutzt werden. Von anderen Teilflächen soll die Natur immer mehr Besitz ergreifen – und die Biomasseerzeugung entsprechend eingeschränkt werden.

CultNature wird vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert und zusammen mit RAG Montan Immobilien, NRWurban und Kipar Landschaftsarchitekten durchgeführt

Link:: http://www.iat.eu/index.php?article_id=1152&clang=0

 

 

P1332_K_SO_0c_Perspektive Bioparklandschaft Kopie
images 2
Website_Design_NetObjects_Fusion